Kinderaerzte-im-Netz.at

Ihre Fachärzte von der Geburt bis zum vollendeten 18. Lebensjahr

Herausgeber:

Übergewicht im Kindesalter ist Hauptrisikofaktor für schwere Hüfterkrankung

Aktuelle schottische Forschungsergebnisse deuten darauf hin, dass der zunehmende Anteil von übergewichtigen Kindern dazu führt, dass mehr Jugendliche eine Hüftkrankheit entwickeln, die dringende eine Operation erfordert.

Slipped Capital Femoral Epiphysis (SCFE) oder Epiphysiolysis femoris, ein Abrutschen des Kopfs des Oberschenkelknochens, führt dazu, dass sich die Hüfte verformt - und manchmal ganz zusammenbricht - und Schmerzen und lebenslange Behinderung verursacht. Epiphysiolysis femoris ist die häufigste Hüftstörung bei Jugendlichen. Etwa 1 Jugendlicher von 2.000 ist davon betroffen. Bei SCFE rutscht die Epiphyse oder der Kopf des Oberschenkelknochens an der Wachstumsplatte ab, dem schwächeren Bereich des Knochens, der sich noch nicht entwickelt hat.

SCFE bildet sich normalerweise während Perioden des schnellen Wachstums kurz nach dem Beginn der Pubertät. Bei Jungen tritt dies am häufigsten im Alter zwischen 12 und 16 Jahren auf; bei Mädchen zwischen 10 und 14 Jahren.

Für die Studie "Childhood Obesity and Slipped Capital Femoral Epiphysis" standen den Forscher die Body-Mass-Index-Werte (BMI) von fast 600.000 Kinder in Schottland zur Verfügung. Denn der BMI wird in Schottland bei Routineuntersuchungen an der Schule standardmäßig erhoben. Mit dieser großen Kohorte von Kindern zeigten die Forscher, dass Kinder, die im Alter von 5 Jahren fettleibig waren, eine Wahrscheinlichkeit von 75% hatten, mit 12 Jahren fettleibig zu bleiben. Am wichtigsten war, dass Kinder mit schwerer Adipositas im Alter von 5 Jahren fast ein 20-fach höheres Risikos hatten, SCFE zu entwickeln, im Vergleich zu Kinder mit einem geringeren Gewicht. Je höher der BMI des Kindes war, desto höher war das Risiko für SCFE. Studienautoren erklärten, dass Chirurgen seit langem glauben, dass Adipositas für SCFE verantwortlich sein könnte, obwohl es bisher keinen substanziellen Beweis gab.

Es sei wichtig, dass Ärzte, die Kinder behandeln, sich dieses Risikos bewusst seien, insbesondere bei Kindern mit Adipositas. Während Kinder, bei denen die SCFE früh erkannt wird, normalerweise nur eine relativ einfache Operation benötigen, sei SCFE später einer der häufigsten Gründe, dass ein Hüftersatz bei jungen Erwachsenen erforderlich wird - und manchmal sogar bei Kindern, warnten die Autoren.
Die Krankheit bleibt häufig für viele Monate unentdeckt, u.a. weil oft der Oberschenkel oder das Knie schmerzt und so von der Hüfte ablenkt.

Quelle: HealthyChildren.org, Pediatrics, OrthoInfo