Kinderaerzte-im-Netz.at

Ihre Fachärzte von der Geburt bis zum vollendeten 18. Lebensjahr

Herausgeber:

News

News-Archiv

© Mikkel Bigandt - Fotolia.com

Regelmäßige körperliche Aktivität wirkt sich positiv auf die geistigen Fähigkeiten aus - anscheinend insbesondere bei schwachen Schülern

Ein verbreitetes Vorurteil lautet, dass kluge Kinder unsportlich sind. Wie eine kürzlich von Professor Keita Kamijo von der Universität Tsukuba und Professor Toru Ishihara von der Kobe University durchgeführte Studie zeigt, ist körperliche Aktivität...

[mehr]

© pingpao - Fotolia.com

Verbesserte Behandlung von Kindern mit lymphatischer Leukämie

Die Innsbrucker Kinderonkologie hat kürzlich die Ergebnisse einer Studie zur Behandlung von Kindern mit lymphatischer Leukämie veröffentlicht. Die Daten belegen, wie ein verändertes Behandlungsmanagement zur deutlichen Verbesserung bei der Prophylaxe...

[mehr]

Herkulesstaude (© bennytrapp – stock.adobe.com )

Kontakt mit Herkulesstaude: Abwaschen und vor Sonne schützen

Kommen Kinder mit der Herkulesstaude bzw. dem Riesenbärenklaus (Heraculeum mantegazzianum) in Kontakt, sollten Eltern die betroffenen Hautstellen so schnell wie möglich gründlich mit Wasser abwaschen und etwa drei Tage vor Sonne schützen. Kinder...

[mehr]

Ratgeber: Broschüren für Eltern

Broschüren und Folder der Österreichischen Gesellschaft für Kinder- und Jugendheilkunde (ÖGKJ) als begleitende Ratgeber zur Gesundheit Ihrer Kinder - zum kostenlosen Download.

[mehr]

Im Fokus: Zecken

© Michael Tieck - Fotolia.com
Zecke (© Michael Tieck - Fotolia.com)

Haben sich Kinder draußen aufgehalten, sollten Eltern sie nach Zecken absuchen. Die Spinnentiere können eine Frühsommer-Meningoenzephalitis (FSME) oder Borreliose verursachen. Alle Bundesländer sind von der Zeckengefahr betroffen.

[mehr]

Vorsorge: Impfschutz

Das Bundesministerium für Gesundheit hat mit Experten des Nationalen Impfgremiums eine Liste von empfehlenswerten Impfungen erstellt. Diese Empfehlungen sind in einem Impfplan zusammengefasst, der sowohl Basis-Impfungen, d.h. kostenfreie Impfungen, enthält, aber auch weitere sinnvolle Impfungen, die i.d.R. nicht erstattet werden.

[mehr]

Im Fokus: Rehamaßnahme

© 2xSamara.com - Fotolia.com
© 2xSamara.com - Fotolia.com

Eine Rehamaßnahme hilft Kindern mit chronischen Krankheiten oder anderen Beschwerden ihre Gesundheit zu verbessern. Seit 2018 können Heranwachsende bis 18 Jahre, die von  bestimmten körperlichen, psychischen oder psychiatrischen Erkrankungen betroffen waren bzw. sind, eine Reha in Anspruch nehmen.

[mehr]

Arzt- und Kliniksuche

ARZTSUCHE

KLINIKSUCHE

Umgang mit Atemwegsinfektionen in Kindergarten und Schule in der SARS-CoV-2-Pandemie

Schnupfen, Halsschmerzen, Husten, Fieber sind im Herbst und Winter häufig. Die Wahrscheinlichkeit, dass es sich dabei um andere virale Atemwegsinfektionen handelt, ist sehr hoch. Doch Kinder mit Anzeichen einer Infektion sollten generell zu Hause bleiben. Die ÖGKJ gibt Empfehlungen für das situationsbedingte Verhalten in Gemeinschaftseinrichtungen. [mehr]

Coronavirus-Informationen für Eltern

Wenn Ihr Kind krank ist, fiebert, hustet, verschnupft ist, bleiben Sie ZU HAUSE, vermeiden Sie Schule oder andere Aktivitäten und öffentliche Orte bis zur völligen Genesung. [mehr]

Bei Verdacht auf Ansteckung ist es ratsam die Gesundheitshotline 1450 (keine Vorwahl notwendig)
anzurufen und den dort gegebenen Anweisungen zu folgen.
Auch die Infoline 0800/555 621 steht rund um die Uhr für Fragen hinsichtlich des Coronavirus zur
Verfügung. 

Wie viele Infekte bei Kindern sind noch "normal"?

Durchschnittlich acht unkomplizierte Atemwegs-Infektionen pro Jahr in den ersten zwei Lebensjahren gelten als normal. 
[mehr]

Können Haustiere Keime übertragen?

Wenn an den Haustieren alle vorgesehenen Standarduntersuchungen vorgenommen worden sind und die Tiere entsprechend geimpft und entwurmt sind, dann ist die Gefahr gering, dass die Tiere Infektionen übertragen.
[mehr]

Sicherheit beim Sport

Kinder- und Jugendärzte geben Tipps und Infos zum Thema "Unfallverhütung".
[mehr]

Selbstmord bei jungen Menschen

Zwischen April und Mai ereignen sich die meisten Fälle.
[mehr]

Pollenallergie: Auf Kreuzallergien achten

Wenn die Proteine in einem Pollenallergen den Proteinen in einem anderen Nahrungsmittel ähnlich sind, droht eine Kreuzallergie. Pollenallergiker können dann auf diese Speisen allergisch reagieren.
[mehr]