Kinderaerzte-im-Netz.at

Ihre Fachärzte von der Geburt bis zum vollendeten 18. Lebensjahr

Herausgeber:

Arzt- und Kliniksuche

ARZTSUCHE

KLINIKSUCHE

News

News-Archiv

© Celeste-RF - Fotolia.com

Rauchrückstände in der Wohnumgebung können Kindern schaden

Forscher*innen testeten die Oberflächen in Raucherhaushalten, in denen Kinder leben, und fanden beunruhigende Ergebnisse.

[mehr]

Viele Grünflächen könnten das Risiko von Kurzsichtigkeit bei Kindern verringern

Eine chinesische Studie ergab, dass Grünflächen bei Grundschülern im Alter von 6 bis 9 Jahren sich positiv auf die Augengesundheit auswirken und das Risiko, Kurzsichtigkeit zu entwickeln, verringern.

[mehr]

© imagesetc - Fotolia.com

Gehirnerschütterungen können Risiko für psychische Störungen erhöhen

Laut einer in „Pediatrics“ veröffentlichten Studie kann ein leichtes Schädel-Hirn-Trauma bzw. eine Gehirnerschütterung das Risiko für affektive und Verhaltensstörungen bei Kindern erhöhen. Die Gefahr, dass in der Folge eine affektive Störung...

[mehr]

Ratgeber: Broschüren für Eltern

Broschüren und Folder der Österreichischen Gesellschaft für Kinder- und Jugendheilkunde (ÖGKJ) als begleitende Ratgeber zur Gesundheit Ihrer Kinder - zum kostenlosen Download.

Die Broschüren "Mein Baby isst gesund" und "Mein Kind isst gesund" stehen auch in englischer, türkischer, bosnischer-kroatischer-serbischer und arabischer Sprache zur Verfügung.

[mehr]

Funktionelle Bauchschmerzen

© Ella - Fotolia.com
© Ella - Fotolia.com

Die Europäische Gesellschaft für Pädiatrische Gastroenterologie, Hepatologie und Ernährung (ESPGHAN) initiiert eine breit angelegte Informationskampagne über funktionelle Bauchschmerzen. 30% aller Kinder im Schulalter sind von funktionellen Bauchschmerzen betroffen, dem häufigsten Grund für einen Besuch beim Kinderarzt und oft Ursache für Fehltage in der Schule.

[Flyer ©ESPGHAN]

Vorsorge: Impfschutz

Das Bundesministerium für Gesundheit hat mit Experten des Nationalen Impfgremiums eine Liste von empfehlenswerten Impfungen erstellt. Diese Empfehlungen sind in einem Impfplan zusammengefasst, der sowohl Basis-Impfungen, d.h. kostenfreie Impfungen, enthält, aber auch weitere sinnvolle Impfungen, die i.d.R. nicht erstattet werden.

[mehr]

Bärlauch: Vorsicht Vergiftungsgefahr

© Ruckszio – stock.adobe.com
© Ruckszio – stock.adobe.com

Vor allem in den Monaten April und Mai häufen sich Vergiftungsfälle nach dem Sammeln von vermeintlichem Bärlauch. Denn die Pflanze kann mit dem giftigen Maiglöckchen oder der Herbstzeitlosen verwechselt werden. Die AGES klärt auf, wie Bärlauch nicht mit ihren giftigen Doppelgängern verwechselt wird.

[mehr]

Arzt- und Kliniksuche

ARZTSUCHE

KLINIKSUCHE

ÖGKJ-Teilnahme an Kampagne „Funktionelle Bauchschmerzen“ der ESPGHAN

Die Europäische Gesellschaft für Pädiatrische Gastroenterologie, Hepatologie und Ernährung (ESPGHAN) klärt europaweit über funktionelle Bauchschmerzen auf.

COVID-Impfung für Kinder

Aktualisierte Stellungnahme der ÖGKJ für Herbst/Winter 2023/24.

Bewegtes Lernen

Lernen und bewegen – an jedem Schultag! Video zeigt, wie Lerninhalte mit Bewegung vermittelt werden können.

Offener Brief zum europaweiten Medikamentenmangel

Die in der ambulanten Versorgung tätigen Kinder- und Jugendärztinnen und -ärzte Deutschlands, Frankreichs, Südtirols (Italiens), Österreichs und der Schweiz fordern eine ausreichende Produktion und Bevorratung wichtiger Arzneimittel der pädiatrischen Grundversorgung in Europa. (April 2023)

Empfehlung HPV(Humane Papillomaviren)-Impfung

Seit 01.02.2023 wurde das kostenfreie HPV-Impfangebot im Rahmen des kostenfreien
Impfprogramms des Bundes, der Bundesländer und der Sozialversicherungsträger auf das
vollendete 21. Lebensjahr (2 Dosen im Abstand von mind. 6 Monaten) ausgedehnt. (18.11.2022)

HPV-Info-Kampagne „from TEN to TEEN“

Die ÖGKJ unterstützt die HPV-Info-Kampagne für Kids und Eltern mit Infos zu Humanen Papillomaviren und zur Schutzimpfung.